AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der SWYP GmbH für Endkunden

Die SWYP GmbH, Kaiser-Wilhelm-Ring 11, 50672 Köln (im Folgenden "SWYP" oder „wir“ genannt) betreibt die SWYP-Plattform unter der Adresse www.swyp.com („SWYP-Plattform“) und bietet den SWYP-Button an, der Kunden (im Folgenden „Sie“) die Suche nach und den Kontakt mit autorisierten Händlern für Produkte erleichtert, die beispielsweise nicht direkt auf den Websites der jeweiligen Hersteller erworben werden können („SWYP-Button“).
Für die Nutzung unserer Services durch Sie gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“). AGB eines Endkunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen, sie werden nicht Bestandteil dieses Vertrages. Die Geltung der AGB eines Händlers in seinem Verhältnis zum Kunden bleibt hiervon unberührt.
Wir speichern diese AGB nicht. Sie können jedoch die jeweils geltenden AGB unter https://swyp.com jederzeit abrufen, ausdrucken und auf Wunsch auch bei SWYP per E-Mail oder schriftlich anfragen.

1    Leistungen und Vertragsgegenstand

1.1    Unsere Plattform ist eine Vermittlungsplattform für Kunden, Hersteller und Händler, sowohl im Online- als auch Offline-Handel.

1.2    Über den SWYP-Button werden Ihnen verschiedene Möglichkeiten eröffnet, die Ihre Kaufentscheidung vereinfachen sollen. Wenn Sie auf den SWYP-Button klicken, werden Sie auf die SWYP-Plattform weitergeleitet, wo Ihnen ausschließlich die vom Hersteller autorisierten Produktinformationen ohne werbende Händlerangaben angezeigt werden. Auf der SWYP-Plattform stehen Ihnen – je nach Auswahl des betreffenden Herstellers – ggf. verschiedene Optionen zur Auswahl, wobei Sie Optionen b) und c) erst nach einer Registrierung (mehr dazu unter Ziffer 2) nutzen können. Welche Optionen Ihnen zur Auswahl zur Verfügung stehen, hängt davon ab, welche der Optionen der betreffende Hersteller anbietet.

a)    Sie können die Händlersuche durch die Auswahl verfügbarer Kriterien (etwa Umkreissuche, Zahlungsart, Produktverfügbarkeit oder Lieferzeit) eingrenzen.
b)    Wenn Sie das gewünschte Produkt kaufen möchten, vermitteln wir Sie an einen Händler, der Ihren Einkaufskriterien entspricht. Ein in der Folge geschlossener Kaufvertrag kommt dabei jedoch ausschließlich zwischen Ihnen und dem ausgewählten Händler und nicht mit uns zustande. Näheres hierzu finden Sie unter Ziffer 3.
c)    Sie können die Beratung eines Fachhändlers anfragen, um weitere Informationen zu einem Produkt zu erhalten. Wir übermitteln Ihre Daten einem Händler, der sich direkt mit Ihnen in Verbindung setzt.


2    Registrierung eines Nutzer-Accounts, Vertragsschluss, Laufzeit, Kündigung

2.1    Zur Nutzung der unter Ziffer 1 b) und c) beschriebenen Optionen ist eine kostenlose Registrierung auf unserer Plattform erforderlich. Bei der Registrierung müssen Sie die dort abgefragten Informationen angeben. Einzelheiten zur Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

2.2    Registrieren können sich nur einzelne volljährige und voll geschäftsfähige natürliche Personen (nicht hingegen z.B. Familien oder Ehepaare), juristische Personen und Personengesellschaften. Wenn Sie Registrierung für eine Gesellschaft als Kunden vornehmen, garantieren Sie, dass Sie zu der Vertretung der Gesellschaft berechtigt sind.

2.3    Sie nehmen das Angebot von SWYP zum Abschluss des Vertrages über die Accountregistrierung an, indem Sie das Registrierungsformular ausfüllen und absenden. Eingabefehler können Sie korrigieren, indem Sie im Browser zurück navigieren und die jeweiligen Eingaben verändern. Die Accountregistrierung ist mit Absenden des Registrierungsformulars abgeschlossen. Mit Abschluss der Registrierung sind der Vermittlungsvertrag und der Vertrag über die Nutzung der SWYP-Plattform geschlossen.

2.4    Im Anschluss an die vollständige Registrierung übersendet SWYP Ihnen eine E-Mail zur Registrierungsbestätigung, die diese AGB enthält.

2.5    Sie sind verpflichtet, Ihre Daten regelmäßig, insbesondere vor der Abgabe neuer Angebote oder Anfragen, zu überprüfen und ggf. zu korrigieren oder zu ergänzen.

2.6    Wir sind berechtigt, die von Ihnen nach Abwicklung des vermittelten Vertrags abgegebenen Bewertungen auf unserer Plattform einzustellen.

2.7    Der Vertrag über die Accountregistrierung wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.

2.8    Sie können den Vertrag über die Accountregistrierung jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen.

2.9    SWYP kann den Vertrag über die Accountregistrierung ordentlich mit einer Frist von zwei Wochen kündigen.

2.10    Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. SWYP kann den Vertrag über die Accountregistrierung insbesondere fristlos kündigen, wenn:

    •    Sie unrichtige oder unvollständige Angaben bei der Registrierung machen,
    •    Sie gegen sonstige vertragliche Pflichten wiederholt verstoßen und die Pflichtverletzung auch nach Aufforderung durch SWYP nicht unterlassen.

2.11    Soweit SWYP den Vertrag gekündigt hat, haben Sie keinen Anspruch auf Einrichtung eines neuen Accounts, auch nicht unter einem anderen Namen oder einer anderen Bezeichnung.

2.12    Jede Kündigung bedarf der Textform (z.B. E-Mail).


3    Vermittlung von Kaufverträgen / Produktbestellungen

3.1    Wenn Sie ein Produkt direkt erwerben möchten, vermitteln wir Sie an einen Händler, der Ihren Suchkriterien entspricht. SWYP tritt dabei nur als Vermittler und nicht als Verkäufer des Produktes auf. Durch Klick auf den „Jetzt kaufen“-Button geben Sie Ihr Angebot auf Abschluss des Vertrages ab. Dabei überbringen wir Ihr Angebot auf einen Vertragsabschluss als Bote an einen Händler, der das Angebot annehmen kann. Ein daraufhin eventuell geschlossener Kaufvertrag kommt ausschließlich zwischen Ihnen und dem jeweiligen Händler zustande. Im Verhältnis zwischen Ihnen und dem Händler gelten die AGB dieses Händlers. SWYP übernimmt im Falle des Vertragsschlusses lediglich die Vermittlung der Kommunikation zwischen Ihnen und dem Händler, sendet Ihnen im Namen und für Rechnung des Händlers die Bestellbestätigung zu und verschafft Ihnen sowohl im Kaufprozess als auch im Rahmen der Bestellbestätigung Zugang zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Händlers.

3.2    Diese Vermittlung ist für Sie kostenfrei.

3.3    Die bei Abschluss der Bestellung auf unserer Plattform angezeigten Preise verstehen sich als Endpreise des Händlers. Der Endpreis enthält, je nach Händler, eventuell anfallende weitere Kosten (z. B. Versandkosten). Diese im Endpreis enthaltenen Kosten werden für Sie in der Übersicht separat ausgewiesen.


4    Zahlungsabwicklung

4.1    Die Bezahlung der durch uns vermittelten Verträge erfolgt – ggfs. unter Einsatz von Zahlungsdienstleistern – an die Händler, mit denen Sie den Vertrag schließen.

4.2    Die Zahlung kann durch die vom Händler im Rahmen des Angebotes des betreffenden Produktes angebotenen Zahlungsarten erfolgen. Bei Abholung der Ware im Ladengeschäft können Sie alternativ auch vor Ort bezahlen. Einzelne Zahlungsarten können ausgeschlossen sein.

4.3    In keinem Fall ist SWYP in die Zahlungsabwicklung eingebunden. Eine Zahlung durch Sie an SWYP erfolgt nicht.  


5    Rechte und Pflichten von SWYP

5.1    Wir werden lediglich als Vermittler von Verträgen zwischen Ihnen und einem Händler tätig. Wir selbst werden dadurch nicht Vertragspartei eines solchen Vertrags.


6    Wir vermitteln die Anfragen an Händler, die der Hersteller autorisiert hat. Dabei überprüfen wir jedoch nicht die Eignung oder Solvenz dieser Händler. Es obliegt daher Ihnen, die Händler vor Vertragsschluss selbst überprüfen.


7    Auswahl und Autorisierung von Händlern

Wir stellen für Sie nur den Kontakt zu vom Hersteller des jeweiligen Produktes autorisierten und bei uns registrierten Fachhändlern her, damit Sie ein Originalprodukt erwerben können. Wir wählen die Händler selber nicht aus.


8    Rechte und Pflichten des Händlers

8.1    Etwaige Beschwerden, Reklamationen, Retouren aus einem von uns vermittelten Kaufvertrag oder einem Dienst- oder Werkvertrag, bei dem SWYP ausschließlich den initialen Kontakt zwischen Ihnen und dem Händler hergestellt hat, müssen Sie gegenüber Ihrem Vertragspartner, also dem betreffenden Händler, geltend machen. Dies gilt insbesondere auch für die Erklärung eines Widerrufs.

8.2    Dem Händler bleibt es vorbehalten, Ihr Angebot abzulehnen. Für etwaige Vorbehalte im Hinblick auf die Leistungserbringung durch den Händler nach Annahme Ihres Angebotes gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Händlers.


9    Haftung

9.1    Unsere Haftung ist für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und Ansprüchen wegen der Verletzung von sog. Kardinalpflichten und Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haftet SWYP für jeden Grad des Verschuldens. Die Haftung im Falle der leicht fahrlässigen Verletzung von sog. Kardinalpflichten wird auf den regelmäßig vorhersehbaren Schaden begrenzt. Kardinalpflichten im Sinne dieser AGB sind solche Pflichten, die die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages und die Erreichung seines Zwecks erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Kunde daher regelmäßig vertrauen darf.  

9.2    Eine etwaige Haftung von SWYP für gegebene Garantien, für Ansprüche auf Grund des Produkthaftungsgesetzes und aufgrund von Arglist bleibt unberührt.


10    Form von Erklärungen
Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Kunde uns gegenüber abgibt, bedürfen der Textform (z.B. E-Mail).


11    Änderungen der AGB

11.1    Wir können diese AGB mit Wirkung für die Zukunft entsprechend der nachfolgenden Ziffer 11.2 ändern und anpassen. Die Änderung einer Hauptleistungspflicht ist jedoch ausgeschlossen. Wesentliche Vertragspflichten, d.h. solche über Art und Umfang der vertraglich vereinbarten Leistungen und die Laufzeit einschließlich der Regelungen zur Kündigung können ausschließlich dann geändert werden, soweit dies für den anderen Vertragsteil zumutbar ist, d.h. soweit dies zur Beseitigung von nicht unerheblichen Schwierigkeiten bei der Durchführung des Vertrages aufgrund von nach Vertragsschluss entstandenen Regelungslücken durch Änderung des Gesetzes oder Rechtsprechung oder neuen technischen Entwicklungen erforderlich ist und diese Änderung das Verhältnis von Leistung und Gegenleistung nicht zu Ungunsten des Kunden verschiebt.  

11.2    Wir werden registrierten Nutzern die geänderten Bedingungen mindestens sechs Wochen vor dem geplanten Inkrafttreten per E-Mail übermitteln und auf die Neuregelungen sowie das Datum des Inkrafttretens gesondert hinweisen. Gleichzeitig werden wir dem Kunden eine angemessene, mindestens sechs Wochen lange Frist einräumen, innerhalb derer der Kunde den geänderten Nutzungsbedingungen widersprechen kann. Erfolgt innerhalb dieser Frist, die ab Erhalt der Nachricht per E-Mail zu laufen beginnt, keine Erklärung, so gelten die geänderten Bedingungen als vereinbart. Wir werden den Kunden bei Fristbeginn gesondert auf diese Rechtsfolge, also das Widerspruchsrecht, die Widerspruchsfrist und die Bedeutung des Schweigens hinweisen.


12    Schlussbestimmungen

12.1    Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Dies gilt bei Verbrauchern nicht in Bezug auf solche Bestimmungen, die nach dem Recht, das ohne diese Klausel anwendbar wäre (also in der Regel des Landes, wo der Verbraucher seinen Hauptwohnsitz hat), zwingend anwendbar sind und von denen nicht durch Vereinbarung abgewichen werden darf.

12.2    Der ausschließliche Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten ist Köln, vorausgesetzt die Vertragsparteien sind Kaufleute oder Sie haben keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat oder Sie haben Ihren festen Wohnsitz nach Wirksamwerden dieser Nutzungsbedingungen ins Ausland verlegt oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthaltsort ist im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt.

12.3    Die Vertragssprache ist Deutsch.

12.4    Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit, die Sie unter https://www.ec.europa.eu/consumers/odr erreichen können. Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht verpflichtet und nicht bereit.

12.5    Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden und/oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der Nutzungsbedingungen im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Parteien einvernehmlich durch eine solche Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.


Stand: März 2018


Download